JavaScript seems to be disabled in your browser.

You must have JavaScript enabled in your browser to utilize the functionality of this website. Click here for instructions on enabling javascript in your browser.

Nicht nur die Zucht und Entwicklung der Koiformen hat ihren Ursprung in Japan.

Zu den großen Erfolgen der Koizüchtung und Vermehrung gehören speziell entwickelte Ernährungs- und Haltungskonzepte. Deren Entwicklung geht einher mit den züchterischen Erfolgen der in Japan maßgeblichen, tradionsreichen Koifarmen.
Nicht im Labor bzw. aus der Theorie sind z.B. die wirkungsvollsten Futter entstanden, sondern aus der Praxis heraus - getestet an Millionen Koi aller Altersstufen und in verschiedenen Klimazonen.
In enger Zusammenarbeit mit entspr. Futterherstellern - die die immer wieder durch Praxiserfahrungen angepassten Rezepturen umsetzen.

So sind mitlerweile in Japan eine Reihe verschiedener Futterprodukte entstanden, von denen einige auch im deutschen Markt verfügbar sind.

Wie das dann immer so ist, sind aus Marketinggründen inzwischen auch Japanfutter speziell für den Export entwickelt worden. Diese Exportfutter werden aufwendig beworben und fast immer mit sehr bunt gestalteten Tüten ausgestattet. Diese sollen den Koihaltern in anderen Ländern ein hochwertiges, japanisches Produkt suggerieren; man baut darauf, dass besonders die Koihalter außerhalb Japans oft das Futter "nach dem Auge" kaufen.

Derartige spezielle Export-Futtersorten werden von keinem japanischen Züchter eingesetzt. Sie sind auch erheblich einfacher aufgebaut, enthalten z.T. Ersatzkomponenten und natürlich Sojaschrot als Ersatzeiweißträger.
Zu diesen Produkten gibt es dann im deutschen Markt durchaus nicht nur Alternativen, sondern sehr häufig auch bessere und preisgünstigere Koifutter.

Die Antwort auf die Frage Japanfutter? muß also lauten: Ja, aber welches Japanfutter.

Wenn man sich dann einmal ansieht, welche Futter die japanischen Koizüchter füttern, bleibt neben einigen einfacheren, preisgünstigen Futtermitteln sowie ein ebenfalls weit verbreitetes bekanntes Futter in erster Linie nur das FD Food übrig. Und das ist dann ein wirklich echter Maßstab.

                                                      Atama Japanfutter

Auf gut 3/4 aller maßgeblichen japanischen Koifarmen wird dieses Futter zumindest für sehr wertvolle Aufzuchten und besonders auch zur hochwertigen Ernährung der Elterntiere verwendet.

Das FD Futter besteht aus nur sehr hochwertigen Komponenten, einer der Hauptinhaltsstoffe ist ein Qualitätsfischmehl aus speziell für diesen Hersteller gefangenden Meeresfischen. Dieses Fischmehl hat ein Aminosäurenprofil welches zu 100% zu dem der Koi passt. Weiter enthalten die Futtersorten diverse ergänzende Zusätze - z.B. Fermente, weitere Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente (über das übliche hinaus) - die verständlicherweise nicht deklariert werden.

FD Futter wird aufgrund seiner weltweiten Verbreitung geradezu akribisch überwacht. Erst nach einer 14 tägigen Quarantäne wird es nach entsprechenden Kontrollen verschifft. Das Futter wird dann absolut frisch auf den etwa 6 wöchigen Weg gebracht.