JavaScript seems to be disabled in your browser.

You must have JavaScript enabled in your browser to utilize the functionality of this website. Click here for instructions on enabling javascript in your browser.

Die Erwärmungsphase mit den häufigen Temperaturschwankungen im Frühjahr bedeutet für die Koi immer eine besonders hohe Belastung.

Tiere, die oft monatelang kaum Nahrung aufnehmen konnten, und häufig in den wärmeren Wintertagen futtersuchend herumgeschwommen sind, haben viel Energie verbraucht und sind anfällig für Parasitenbefall und bakterielle Einwirkungen. Nicht selten kommt es auch zu dem gefürchteten Energiemangelsyndrom mit Ausfällen.
Eine verschlechterte Wasserqualität aufgrund immer noch abgestellter Filter und kaum ausreichender Frischwasserzufuhr wirkt oft zusätzlich erschwerend.
Geringere Probleme gibt es bei Tieren, die im Vorjahr/Herbst ausreichend mit artgerechten Nähr- und Wirkstoffen versorgt wurden und dadurch u.a. ausreichende Mengen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Gewebe speichern konnten.
Mit einer mindestens zeitweisen, körnchenweisen Fütterung während des Winters mit dafür geeigneten Futterstoffen, einer geeigneten Wasserpflege, sowie einer nicht zu kalten Überwinterung (nicht  unter durchschnittlich 5-6°C Wassertemperatur im Aufenthaltsbereich der Fische ) können weitgehend Frühjahrsprobleme vermieden werden.

                                                                  Koifuttershop Koi

Btte beachten Sie auch unsere Koifuttersets zum Frühjahr mit Preisvorteil.


 Es empfiehlt sich zum Fütterungsbeginn bzw. zur Weiterfütterung die auch bei niedrigeren Temperaturen leicht verdaulichen und gut bekömmlichen Futtersorten einzusetzen. Mit hoher Nährstoffdichte aus leichtverdaulichen, artgerechten Eiweiß- und Fettanteilen, angepassten Wirkstoffzusätzen und Zusätzen zur Unterstützung des Immunsystems.
Neben hohen Anteilen von Fischprodukten bewähren sich Anteile vitamin- mineralstoff- und ölreicher Weizenkeime in den Futtermischungen.
Gerade im Frühjahr besteht ein besonders hoher Nähr- und auch Wirkstoffbedarf.


Koifuttershop Koi

Ab wann sollte gefüttert werden und mit welchen Futtersorten?

Beobachtet man die Koi sorgfältig, wird man erkennen, dass sie sich bereits bei leichter Erwärmung des Wassers auf über ca. 6° langsam, träge, vermehrt bewegen, einzelne Tiere scheren aus dem Verband aus und beginnen nach Futter zu suchen.
Bei guten Wasserverhältnissen kann nun vorsichtig mit ein paar Körnern Atama spezial Sinkfutter Mix bzw. dem besonders hochwertigen Sinkfutter Mix Premium (Plus) gefüttert werden. Diese Sinkfutter sind aufgrund der verwendeten artgerechten Komponenten leicht verdaulich und bekömmlich. Hohe Anteile bevorzugt gefressener Fischprodukte fördern die Fresslust und das Auffinden des Futters am Teichboden.
Es empfielt sich besonders zu diesem Zeitpunkt ab und zu eine zusätzliche Aufwertung des enthaltenen Futterfettes mit dem kaltgepressten Fischölprodukt Atama omega.

Eine besondere Empfehlung für einen sehr frühen Fütterungszeitraum ist die Beifütterung/Zumischung des diätetischen, besonders gern gefressenen Sinkfutters Misimar. Nicht nur zur weiteren belastungsfreien Nährstoffzufuhr, sondern zum schnelleren Wiederaufbau einer gesunden Darmflora, eines intakten Immunsystems und eines gerade im Frühjahr wünschenswerten hohen Schleimhautschutzes. Dieses Sonderfutter kann bei praktisch allen Wassertemperaturen verfüttert werden. Es ist auch das Futter der Wahl (ebenso wie Atama Protect als Schwimmfutter), wenn zu hohe Wasserbelastungen (Nitrit) die Verfütterung von den nährstoffreicheren Koifuttern aufgrund des zu Anfang nicht vollständig eingefahrenen Filters noch verbieten.
Ähnliches gilt für das als Alternative zu Misimar entwickelte Atama Missimur Protect. Ein sogenannter Immunmodulator für viele Anwendungen. Durch die besonders hohe Wirkstoffausstatung ist dieses Futter auch für eine gelegentliche zusätzliche z.B. Vitaminversorgung zur allgemeinen Unterstützung der Tiergesundheit zu empfehlen.
                                                                                                                                                                                                                      

                                                                                                                                                                                                        Koifuttershop Koi

 Zusätzliche Empfehlung: Der sachgemäße Einsatz unserer bewährten Starterbakterien reduziert die lange Einfahrzeit eines Filters bei Temperaturen von über 11/12° von mindestens 5-6 Wochen auf nur ca. 2-3 Wochen, bei gleichzeitiger Stabilisierung der Teichbiologie. Häufig hat auch die Wasserqualität - ganz erheblich bei Stillegung des Filters im Winter - durch das monatelange Stehen z.T. unter einer Eisschicht gelitten. Für die schnelle Verbesserung der Sauerstoffverhältnisse und Bindung evtl. Schadstoffe empfiehlt bei Temperaturen ab ca. 12/13° der Einsatz von Aquatop. Fast immer ist jetzt aber auch ein Teilwasserwechsel fällig.

Möchte man keine Sinkfutter einsetzen,
  ist der Fütterungsbeginn mit Schwimmfutter meistens geringfügig später, wenn die Koi beginnen, bereits in allen Wasserschichten herumzuschwimmen. Die Wassertemperaturen betragen dann so um die 8/10° herum.
Grundsätzlich wird im Frühjahr bei etwas höheren Temperaturwerten mit der Fütterung begonnen als sie im Spätherbst beendet wurde. Sehr sparsam und nicht zu eiweißreich unter Beachtung der Filterleistung (Nitrit!)

Als erstes Schwimmfutter
 wird das Atama protect empfohlen, ein leichtes, belastungsarmes Diätfutter mit erhöhtem Glucanegehalt, einer Hefesubstanz mit nachgewiesen hoher immunstimulierenden Wirkung. Der zeitweise Einsatz dieses Futters hat sich bei Stressituationen aller Art auch in der übrigen Jahreszeit bewährt.
Anschließend erfüllen dann unsere Futtersorten Atama Typ wheatgerm und Atama Wheatgerm color, sowie das besonders hochwertige Energy Color mit den reich enthaltenen, leichtverfügbaren Inhaltsstoffen die hohen Anforderungen an eine angepasste Fütterung im Frühjahr.
Auch das Misimar Revolution  kann aufgrund der hohen und leichten Verdaulichkeit sehr erfolgreich in diesem frühen Fütterungsstadium eingesetzt werden. Die Beifütterung unserer bekömmlichen Vitalpellets dient der wichtigen, zusätzlichen Energiezufuhr.

Zur wirksamen Vorbeugung bakterieller Schädigungen und Unterstützung der Teichbiologie hat sich der Einsatz von Milchsäureprodukten bewährt. Besonders empfohlen wird der relativ preiswerte Fermentbacter als Wasserzusatz ab ca. 11/13° Wassertemperatur. Milchsäureprodukte unterdrücken schädliche Keime und unterstützen die erwünschten Filter- bzw. Teichbakterien. Unterstützt auch durch die maßvolle Beifütterung von Milchsäure-Koisnacks. 

                                                                                                  Koifuttershop Koi

Weitere gesundheitsfördernde Abwechslungen bringt die zeitweise Ergänzung der in Fertigfuttern enthaltene Nähr- und Wirkstoffe. Mit Atama omega Öl für eine noch wirksamere, belastungsfreie Auffüllung der Energiereserven, mit Atama Spirulinapulver zur Anpassung des verfügbaren Eiweiß– und Wirkstoffanteils an die dann erhöhte Futterenergie. Empfohlen wird noch die Zugabe von Tonmineneral zur Erhöhung des Ascheanteils und Unterstützung der Darmtätigkeit (wird in kleiner Menge bei Bezug von Öl und Spirulina kostenfrei beigelegt). Durch intensives Mischen erreicht man damit eine zusätzliche Festigkeit der Öl-Spirulinakruste.

Die kleine Mühe der Herstellung derart aufbereiteter Futter wird belohnt mit einer hohen Stabilisierung des geschwächten Immunsystems, und damit der Grundlage für einen weitgehend medikamentenfreien Start in den Frühling. (gilt sinngemäß so auch für die Herbst-/Winterfütterung). Im Gegensatz zu manchen Aussagen kann die biologische Wertigkeit dieser Futterergänzung aufgrund des notwendigen Bearbeitungsprozesses durch kein auf dem Markt befindliches Fertigprodukt erreicht werden.

Siehe dazu auch: Futteraufwertung

Sobald sich nun die Wassertemperaturen weiter stabilisiert haben, kann ab ca. 14/15° nach und nach – ggf. in Mischungen für die Übergänge – zu allen Sommerfuttern aus unserem Programm übergegangen werden.

Bitte beachten Sie auch unsere (wechselnden) Sonderangebote.